CSR Maschinenbau GmbH • Zu Hildringhausen 33 • 57462 Olpe
Telefon: +49 27 61 / 96 61 - 0 • Fax: +49 27 61 / 96 61 - 33 • E-Mail: info@rotomat.de

Historie

Mitte der 60er Jahre wurde bei den Verkehrsunternehmen der Wunsch nach einer automatisierten Wäsche des Fuhrparks immer stärker um kostengünstiger und schneller als bei der Handwäsche die Fahrzeuge zu reinigen.

Weitere Informationen

Bei der Fa. Rapp & Siewert, Illingen Württemberg, wurde dieser Wunsch aufgegriffen. Herr Kurt Rückl, tätig in der Konstruktion bei Rapp & Siewert, wurde mit der Entwicklung von Waschanlagen beauftragt, das Produkt ROTOBUS entstand.

Im Jahre 1968 wurde dann die erste halbautomatische Bürstenwaschanlage zur Reinigung von LKW und Omnibussen vorgestellt.

Durch Fortschritte in der elektronischen Steuerungstechnik war es dann Mitte der 70er Jahre möglich die ersten vollautomatischen 3-Bürsten-Waschanlagen dem Kunden zur Verfügung zu stellen. Hierdurch wurde erstmals die komplette Fuhrparkreinigung vom PKW bis zum Sattelzug ohne manuelle Eingriffe durch das Personal möglich.

Bis 1984 wurde die Fa. Rapp & Siewert durch Herr Rückl konstruktiv und vertriebstechnisch begleitet. Die dann eintretenden gesellschaftlichen Veränderungen bei der Fa. Rapp & Siewert veranlassten Herrn Rückl sich von seinem alten Arbeitgeber zu trennen und mit der eigenen Fertigung von Waschanlagen und Wasseraufbereitungen unter dem Namen ROTOMAT zu beginnen.

Durch die Einbeziehung der Söhne Christoph Rückl, 1984, und Stefan Rückl, 1989, war es der Fa. Kurt Rückl dann möglich die komplette Anlagentechnik vom Maschinenbau bis zur Steuerungstechnik aus einer Hand anbieten und dem Kunden für jedes Problem eine Lösung bieten zu können.

Seit 2005 wird das Geschäft durch die neu gegründete CSR Maschinenbau GmbH, Inhaber Christoph Rückl u. Stefan Rückl, unter gleichlautendem Produktnamen weitergeführt.

Kontakt